Kultur und Sehenswertes

Die Geschichte(n) des Paznaun

Eines steht fest: Das Paznaun ist ein Tal mit Geschichte. 40 Kilometer voller schneebedeckter Gipfel, romantischer Almen und glitzernder Gewässer: Diese Idylle zieht nicht erst heute die Menschen in ihren Bann.

Bereits im 9. Jahrhundert wurde das Gebiet von den Rätoromanen als Weidegebiet genützt und besiedelt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es 1275 als „Baschenowe“. 

Seit damals hat sich im Paznaun viel getan – das Wichtigste ist aber immer gleichgeblieben: Das Paznaun ist ein Ort mit Geschichte und Geschichten. Mit spektakulärer Natur und Raum zum Entfalten. Mit herzlichen Menschen und viel Sehenswürdigem, das Ihre Pause vom Alltag noch spannender und unvergesslicher macht.  

Vier gewinnt: Galtür, Ischgl, Kappl & See

Wenn Orte sprechen könnten, … dann hätten die Ortschaften im Paznaun so einiges zu erzählen!

Schließlich blicken sowohl Galtür als auch Ischgl, Kappl und See und auf eine ereignisreiche Geschichte zurück. Die macht jeden der Ferienorte im Paznaun zu einem Lieblingsort mit unverwechselbarem Charakter.

  • Galtür
    Das charmante Galtür am Fuße der Ballunspitze war schon „Austragungsort“ für so manchen Familienurlaub, von dem Groß und Klein noch heute erzählen. Neben Familien ist der erste Luftkurort Tirols dank des ECARF-Siegels auch bei Allergikern sehr beliebt.
  • Ischgl
    Eine perfekte Bergkulisse für Sommererlebnisse und Winterträume. Der bekannte Alpenort Ischgl ist ein Ganzjahresmagnet für alle, die im Urlaub gern Action mit Relaxen verbinden.
  • Kappl
    Wer schon einmal Zeit in Kappl verbracht hat, weiß, dass es dort an jeder Ecke etwas zu entdecken gibt. Dieser Umstand brachte dem Örtchen sogar einst seinen Namen ein. Schließlich wurde der dank seiner zahlreichen Kapellen erstmals als „ad capellam“ erwähnte Ort durch die zweite Lautverschiebung zum heutigen „Kappl“.
  • See
    Klein, aber oho: Mit knapp über 1.000 Einwohnern mag der kleinste Ort des Paznaun vielleicht nicht mit geographischen Dimensionen punkten. Platz für große Momente gibt es dort aber mehr als genug. Skifahren, Wandern, Snowboarden, Schwimmen, Sightseeing – das alles und noch mehr wartet auf Urlaubshungrige in See.

Die Top-Highlights im Paznaun

  • Schloss Wiesberg und die Trisannabrücke
    Hoch auf einem Felsen an der Trisanna wartet Schloss Wiesberg mit Sammlungen von unschätzbarem Wert. Ebenfalls beeindruckend ist die Trisannabrücke, die einst zu Recht als kühnstes Bauwerk Europas galt.
  • Alpinarium Galtür
    Das Erlebnismuseum in Galtür ist eine Schatztruhe voller Kleinode des Lebens im alpinen Raum. Als Bestandteil der 345 Meter langen Lawinenschutzmauer überzeugt das Alpinarium nicht nur mit seinem Inneren, sondern auch durch sein beeindruckendes Äußeres.
  • Die Kapellen des Paznaun
    Von Kapelle zu Kapelle schlendern und Spannendes über die Kulturschätze des Paznaun erfahren – das geht mit dem Kapellenführer Paznaun ganz leicht. Besonders interessant: das „Rearkappali“, bei dem früher die Eltern der berühmten Schwabenkinder Abschied nahmen.
  • Seilbahnmuseum Ischgl
    Faszination Technik: Im Seilbahnmuseum erlebt man den „Aufstieg“ Ischgls zum internationalen Wintersportort aus erster Hand. Spannende Ausstellungsstücke rund um die Seilbahngeschichte machen das Museum zum Highlight für die ganze Familie.

Schon gewusst? Mit dem Premiumpaket der Silvretta Card besuchen Sie viele Attraktionen im Paznaun kostenlos – darunter das Alpinarium Galtür und das Seilbahnmuseum Ischgl! Auch mit dem Basispaket der praktischen Vorteilskarte warten zahlreiche Vergünstigungen. 

Erfahren Sie mehr über die Silvretta Card!